Start

Rottenkraftwagen - SKL PDF Drucken

 

argaiv1540

Beschreibung

zu den Bildern in der Galerie

Ende der fünfziger Jahre entwickelte man diesen Gleiskraftwagen, der ursprünglich als "Schwerer Kleinwagen" (SKL) oder als "Rottenkraftwagen" bezeichnet wurde. Im Jahre 1968 wurde erstmalig eine einheitliche Begriffsbestimmung für diese Fahrzeuge eingeführt. Die Abkürzung "SKL" wurde auch weiterhin verwendet.Der SKL diente zur Beförderung Beschäftigter sowie auch von Mechanismen und Materialien. Er wurde hauptsächlich bei Gleisunterhaltungsarbeiten genutzt, kam aber auch in der Volkswirtschaft (Bereiche Kohle und Energiewirtschaft sowie auf Werkbahnen) zum Einsatz.

Als Antrieb des SKL kam der luftgekühlte Garant- später der Robur-Dieselmotor zum Einsatz. Die Kraftübertragung erfolgt über ein mechanisches Getriebe und eine Kette zum vorderen Radsatz. Das unversetzte Wendegetriebe ist ein Kegelradgetriebe mit einer Spezialverzahnung, es ermöglicht in allen vier Untersetzungs-stufen ein Fahren in beiden Richtungen. Der SKL hat zwei unabhängig voneinander bedienbare Bremsen, nämlich eine Handbremse und eine fußbetätigte Druckluft-bremse. Über den Achslagern sind Sandkästen angebracht, deren Ventile mittels Druckluft ein Besanden vor den Rädern jeweils einer Achse ermöglichen. Eine Verkleidung schützt den Motor, der in die Fahrerkabine hineinragt. Diese ist mit einer Anbaukabine versehen und enthält alle zur Bedienung und Überwachung notwendigen Geräte. Der Fahrersitz ist quer zur Fahrtrichtung angeordnet, damit der Fahrer die Strecke gut in beiden Fahrtrichtungen übersehen kann. Die Batterien sind an den äußeren Langträgern so angeordnet, daß sie leicht zugänglich sind. In den Kopfträgern befinden sich die Spitzen- und Zugschlußsignale.Mit einem SKL dürfen maximal zwei luftgebremste SKL-Anhänger und ein SKL-Anhängerkran bewegt werden.

Unser SKL war bis zuletzt in der Anschlußbah im VEB Kalibetrieb "Südharz", Werk "Thomas Müntzer" in Bischofferode im Einsatz, bevor er am 08.12.1993 vom Heiligenstädter Eisenbahnverein e. V. übernommen wurde.

 

Technische Daten in Tabellenform

 

Beschreibung Wert

Hersteller

DR RAW Berlin-Schöneweide

Typ

SKL 24 "Schöneweide"

Baujahr

1961

Inbetriebnahme

24.03.1962

Fahrzeug-Nr.

3336

Fahrgestell-Nr.

10336

Masse des Fahrzeugs

5,8 t

max. Lademasse

5 t

Antriebsart

dieselmechanisch

Motorleistung

44 PS / 32 kw

Ladefläche

8,4 m2

LüP

5540 mm

 

zu den Bildern in der Galerie


 
Copyright © 2018 www.hev-ev.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.